Wer ist Thorsten Legat

Wer ist eigentlich Thorsten Legat?

 

Als am 15. Januar 2016 die erste Folge der Jubiläumsstaffel des Dschungelcamps live ging, war ganz TV-Deutschland gespannt, welche Kandidaten in diesem Jahr wieder besonders für Furore sorgen würden. Schnell haben sich die Publikumslieblinge gefunden. Neben Neuteilnehmern Menderes und Jürgen Milski, sowie Wiederholungstäterin Brigitte Nielsen hat sich eine weitere Offenbarung in puncto knallharter TV-Unterhaltung aufgetan.

 

Mit Thorsten Legat findet ein gestandener Pfundskerl den Weg auf unsere Bildschirm, der immer wieder mit seinen geistreichen Sprüchen für den ein oder anderen Lacher sorgt. Doch wer ist dieser Thorsten Legat? Wo kommt er her und welche Berechtigung hat er, sich dieses Jahr unter die auserlesene Ansammlung der Sonderzeichen-Prominenz mischen darf?

 

Thorsten Legat hat den Großteil seiner Karriere als Profifußballer zugebracht. Legat stand als Fußballprofi beim VfL Bochum (1986 bis 1991), bei Werder Bremen (1991 bis 1994), Eintracht Frankfurt (1994/95), dem VfB Stuttgart (1995 bis 1999) und beim FC Schalke 04 (2000 bis 2001) unter Vertrag. Er absolvierte 243 Bundesligaspiele, schoss 15 Tore, sah 34 gelbe Karten und eine Gelb/Rote Karte. 1992 gelang es Legat mit Werder Bremen den Europapokal der Pokalsieger, 1993 die Deutsche Meisterschaft (Foto) und 1994 den DFB-Pokal zu gewinnen.  Mittlerweile hat er seine aktive Karriere beendet und trainiert die erste Mannschaft des bergischen Landesligisten FC Remscheid.

 

Fremd ist ihm die Fernsehbühne jedoch nicht. 2014 konnte er beim RTL-Promiboxen mit einer skurrilen, jedoch durchaus überzeugenden Leistung glänzen.

 

Bereits beim Walk-In zu ACDC’s Thunderstruck konnte sein Gegner – der Rapper Da Don – nur die pure Angst verspürt haben. Mit gefletschten Zähnen, irren Kopfbewegungen und angespanntem Body stand Legat dermaßen unter Strom, dass man befürchten musste, Da Don würde den Ring nicht lebend verlassen. Gott sei Dank kam Legat nach dem Sieg wieder an die Leine.

Genau dieser Wille und diese Leidenschaft waren es, warum ihn sein Trainer Hermann Gerland 1986 im Dress des VfL Bochum auf den Platz stellte und Legat so seine Profi-Karriere starten konnte. Der jederzeit zur Höchstleistung fähige Körper, der unermüdliche Einsatz und seine gewagten Tacklings ließen ihn schließlich zum Kultkicker reifen. Doch Verletzungen behinderten Legat beim Kampf um die Stammformation. Nach Stationen in Frankfurt und Stuttgart landete Thorsten Legat wieder im Ruhrgebiet: beim FC Schalke 04. Auch hier konnte er allerdings nicht mehr richtig Fuß fassen. Wenn schon nicht auf dem Rasen, so fiel der Skandal-Kicker wenigstens daneben auf. So zog er sich bei einem Fotoshooting des FC Schalke die Sporthose bis unter die Achseln und verdiente sich so von zwei Mitspielern 1.000 DM dazu. Auch wenn das Mannschaftsfoto bis heute ein Highlight im kicker-Sonderheft darstellt, ging die Aktion eher nach hinten los. Er wurde von den Verantwortlichen mit einer Geldstrafe von 10.000 DM diszipliniert.

Nach insgesamt 245 Bundesliga-Spielen beendete Thorsten Legat schließlich seine Profi-Karriere. Doch das tat seinem Kampfgeist keinen Abbruch. Als er 2007 in Begleitung seiner Frau auf dem Parkplatz einer McDonald’s Filiale in Remscheid von mehreren Jugendlichen bedroht wurde, zückte er kurzerhand ein Samurai-Schwert und schlug die Jugendlichen damit in die Flucht. Ein Verfahren wegen versuchter Körperverletzung wurde gegen eine Zahlung von 1.000 DM an eine Einrichtung für Bewährungshilfe in Solingen eingestellt. Auch wenn Legat sein Samurai-Schwert nach dem Vorfall abgeben musste, bleibt er in unseren Herzen ein Kultkicker.

 

Diesen Kultstatus versucht Legat nun auch im Dschungelcamp zu verteidigen. Als er den FC Remscheid übernahm, konnte er auf seiner ersten Pressekonferenz bereits mit einigen Kracher-Sprüchen glänzen:

Diese Schlagzahl gilt es nun beizubehalten. Legat hat vorgelegt. Seine Antrittsrede im Dschungelcamp gilt jetzt bereits jetzt als legendär.

http://www.welt.de/sport/article150800306/Keiner-tanzt-Verbalpogo-schoener-als-Thorsten-Legat.html

 

Ob wir uns auch in Zukunft beim Schauen des Dschungelcamps an Legats geistreichen Kommentaren laben können, entscheidet alleine die Stimme der Zuschauer. Deswegen rufen Sie für Legat an unter der 18 an!

11.680 Kommentare